Plattdeutsch-Gruppe Bühren

Vorschaubild

Anke Herzmann

Hüling 13
37127 Bühren

Telefon (05502) 9999529

E-Mail E-Mail:

Plattdeutsch-Gruppe Bühren

        Foto: Bettina Sangerhausen

Die offene Gruppe trifft sich regelmäßig alle 14 Tage im Jugendraum in der Oberdorfstraße 5.

Jeder kann mitmachen, der das Bührener Platt erlernen möchte,

wobei der Schwerpunkt auf dem Üben der Aussprache liegt.

 

Bührener-Platt

 

  Darum soll man Platt lernen?

 

 

 

Im Spiegel der Presse

LogoBericht GT

 

LogoBericht HNA

 


Aktuelle Meldungen

Erhalt der Plattdeutschen Sprache in Südniedersachsen.

(02.03.2020)

 

 

Gemeinsames Frühjahrstreffen in Bühren

 

 

Das „Plattdeutsch Forum Südniedersachsen“ (PDF) und die „Arbeitsgemeinschaft für Südniedersächsische Heimatforschung“ (ASH)

hatten ihre Mitglieder am 29.Februar 2020 zu einem gemeinsamen Frühjahrstreffen nach Bühren eingeladen.

Das Tema des Tages war:

Pflege und Erhalt der Plattdeutschen Sprache in Südniedersachen.

Die Organisation dazu wurde von der Bührener Plattdeutschgruppe unter Leitung von Anke Herzmann übernommen.

 

Die Zahl der Anmeldungen für die Veranstaltung hatte dazu die realen Besucherzahlen der Vergangenheit um über das doppelte übertroffen und stellte somit die kleine Gruppe und die Wirtsleute Martina und Fred Bührmann vor eine große Herausforderung, die sie aber im Vorfeld und am Ende des Tages meisterlich abgearbeitet hatten.

 

Das Treffen begann um 10:30 Uhr mit einem einstündigen Dorfrundgang. Die Führung dazu übernahm Ortsheimatpfleger Georg Hoffmann. Die Verkehrslenkung und Sicherung wurde dabei von der Mobilen Einsatztruppe übernommen. Im Anschluss traf man sich auf dem Saal der Gastwirtschaft „Zum weißen Roß“ zur offiziellen Veranstaltung mit Begrüßungs- und Wortbeiträgen. Bührens stellvertretender Bürgermeister Hartmut Bührmann  konnte  dabei  weit  über 100 Personen, die  aus ganz Südniedersachsen  angereist waren, in Bühren begrüßen. 

 

Für das leibliche Wohl der Besucher, Mittagessen und Kuchen zum Kaffee, sorgten eine Gruppe um Ute Surup und die Frauen der Bührener Plattdeutschgruppe.

 

Die am Nachmittag in Plattdeutsch vorgetragenen Rede- und Gesangsbeiträge der beiden Veranstalter wurden von Thomas Kecker musikalisch auf dem Keyboard begleitet. Technische Hilfe leistete Georg Hoffmann mit Laptop und Beamer.

 

Um 17:00 Uhr endete die Veranstaltung, wobei die Besucher beider ausrichtenden Vereine einhellig der Meinung waren, der Weg nach Bühren hat sich in aller Hinsicht gelohnt und wir kommen gerne wieder!

 

Mehr Informationen zu den ausrichtenden Vereinen:

https://plattdeutschforum.de/

http://new.heimat.de/home/ash/

 

[Stadtradio Göttingen Sendebeitrag]

Foto zur Meldung: Erhalt der Plattdeutschen Sprache  in Südniedersachsen.
Foto: Foto: Hartmut Bührmann, zeigt Gerda Mickan vom ASH bei der Begrüßung


Fotoalben