Erneut Vandalismus am Kindergarten

Bühren, den 14.08.2019

In den letzten Tagen kam es am Bührener Kindergarten erneut zu Sachbeschädigung durch Unbekannte. Offensichtlich mit einer Zwille oder einem ähnlichen Gerät wurden die Scheiben des Bewegungsraums mit Steinen beschossen. Es kam zu diversen runden Druck-Absplitterungen im Inneren von 2 Scheiben an der Aufschlagstelle der Geschosse sowie weiteren kleineren Einschlagstellen.

Dies ist nun eine weitere Tat nachdem vor ein paar Wochen das Kinder-Karussell auf dem Spielplatz zerkratzt und eine Sitzbank mutwilig beschädigt wurde (Foto) sowie eine Unterstellhütte für die Sachen der Kindergartenkinder beschädigt wurde.

"Wir haben jetzt die Polizei eingeschaltet, um ganz deutlich zu machen, dass wir diese Geschehnisse nicht tollerieren und alles daran setzen werden, den oder die Verursacher zu ermitteln", sagt der Bürgermeister Christoph Witzke. Bühren bestehe aus einer starken intakten Gemeinschaft, aus der viel Positives entstehe. Daher sei es sehr schade, wenn man sich momentan nun mit solchen Sachen beschäftigen müsse, so Witzke weiter. "Ich höre gerade auch von den jungen Menschen aus Bühren oft, wie stolz sie auf ihr Dorf sind und froh sind, in Bühren zu wohnen. In dem Sinne hoffe ich, dass dieser Gedanke auch bei dem oder den Verursachern in den Vordergrund rückt und das Gemeindeeigentum eher geschützt wird, als es zu zerstören."

Der von der Polizei geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Ob die Fenster erneuert werden müssen, wird eine weitere Begutachtung zeigen. "Bei unseren engen finanziellen Möglichkeiten schmerzt ein solcher Schaden doppelt und das Geld fehlt dann an anderer Stelle". Das sei einfach nur schlecht für Bühren und unnötig, so der Bürgermeister abschließend.       

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Erneut Vandalismus am Kindergarten

Fotoserien zu der Meldung


Polizei im Kindergarten (14.08.2019)